Nasenprobleme –
Von den Symptomen zur Ursache

Mann sucht nach der Ursache seiner Nasenprobleme

Die Nase kann auf unterschiedliche Weise Probleme verursachen. Je nachdem, welche Ursache vorliegt, sind die Symptome verschieden. Ein Blick auf die Übersicht kann Ihnen verraten, was der Auslöser für Ihr Nasenproblem sein könnte.

Weiterführende Informationen zu den genannten Nasenerkrankungen finden Sie hier.

Infografik zu Symptomen und Ursachen von Nasenproblemen.

Schnupfen – Nasenproblem Nummer 1

Eine verstopfte oder laufende Nase kennt wohl jeder. Schnupfen ist mit Abstand die häufigste Nasenerkrankung. Welche Ursache der Schnupfen hat, lässt sich anhand von eventuellen Erkältungssymptomen eingrenzen. Kommen zum Schnupfen Unwohlsein, Fieber, eine Halsentzündung oder andere, typische Erkältungssymptome hinzu, ist höchstwahrscheinlich eine virale Infektion die Ursache (Rhinitis). Bleiben die Erkältungssymptome aus, kann eine Allergie hinter dem Schnupfen stecken. Auch Pilze können die Nasenschleimhaut befallen und zu Schnupfensymptomen führen.

Schmerzen als Anzeichen für Entzündungen

Schmerzen im Gesicht oder in der Nase lassen sich meist auf Entzündungen zurückführen. Typisch für eine Nasennebenhöhlen- oder Stirnhöhlenentzündung sind Druckschmerzen, die stärker werden, wenn der Kopf nach vorn geneigt wird. Auch ein Schnupfen kann durch geschwollene Nase und verstopfe Nasengänge zu Schmerzen im Gesichtsbereich führen. Wenn die Nase wehtut, ist meist die Nasenschleimhaut gereizt oder entzündet. Häufig tritt das während und nach einem Schnupfen auf, bei dem die Nasenhaut durch ständiges Putzen gereizt wird. Die richtige Nasenpflege sorgt bei diesem Nasenproblem für Linderung.

Zwei Hauptursachen für Nasenbluten

Wenn Blut aus der Nase rinnt, ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen erst einmal erschrecken. Oftmals stecken jedoch harmlose Ursachen dahinter. Bei gelegentlichem Nasenbluten ist die Nasenschleimhaut möglicherweise verletzt. Die dünne und empfindliche Haut kann schnell reißen, manchmal reicht es schon, zu kräftig zu Schnauben. Auch ein Sturz kann zu Nasenbluten führen. Wenn danach starkes Nasenbluten auftritt oder von Schmerzen begleitet wird, ist ein Arzt aufzusuchen: Die Nase könnte gebrochen sein. Tritt Nasenbluten regelmäßig auf, ist die Naseninnenwand eventuell verletzt.
Lesen Sie mehr zu den Ursachen für Nasenbluten.

Schnarchen als Nasenproblem

Die Ursache für Schnarchen liegt häufig in der Nase. Eine verkrümmte Nasenscheidewand etwa behindert eine freie Nasenatmung, was sich durch nächtliche Schnarchgeräusche bemerkbar macht. Auch Polypen im Nasenraum führen zu Schnarchen. Schnarchen kann aber auch im Hals entstehen. Eine schlaffe Gaumenmuskulatur etwa flattert nachts im Luftstrom und erzeugt so die Geräusche beim Schnarchen.

Welche Tipps und Tricks gegen Schnarchen helfen, können Sie im Ratgeberteil Schnarchen nachlesen.