Nasenspray Alternativen: So gelingt die Entwöhnung

Nasenspray lindert schnell und effizient eine verstopfte Nase: ein Sprühstoß pro Nasenloch reicht und die Nase ist wieder frei. Gerade wegen der leichten Anwendung und des schnellen Wirkungseintritts sind die Sprays beliebt. Doch die Nasenschleimhaut gewöhnt sich nur allzu schnell an den abschwellenden Effekt. Eine Abhängigkeit kann entstehen. Dabei schwellen die Schleimhäute der Nase immer wieder zu, auch wenn gar kein Schnupfen mehr besteht. Betroffene müssen ständig zum Schnupfenspray greifen, um frei durchatmen zu können.

Alternativen zu abschwellendem Nasenspray

Viele Menschen wissen um die Gefahr der Abhängigkeit und suchen nach einer Nasenspray-Alternative, die gut verträglich ist und gleichzeitig die Nase frei macht. Auch Eltern wollen ihren Kindern meist nur ungern ein abschwellendes Nasenspray geben.
Wer sich bereits daran gewöhnt hat und es täglich anwendet, sollte versuchen, das abschwellende Spray nicht mehr zu verwenden.


Nasenspray für Kinder

Wenn Sie sich von Ihrem Nasenspray langsam entwöhnen wollen, können Sie alternativ auf ein abschwellendes Spray für Kinder zurückgreifen. Hierbei ist die Wirkstoff-Konzentration deutlich niedriger als bei einem Schnupfenspray für Erwachsene. Sie verspüren immer noch einen abschwellenden Effekt und Ihre Nase wird gleichzeitig nach und nach entwöhnt. Als nächster Schritt empfiehlt es sich, das Kinder-Nasenspray durch ein Meerwasserspray zu ersetzen.

Meerwasserspray

Meerwasser Nasensprays sind die ideale Alternative zu Schnupfensprays. Sie wirken befeuchtend und reinigend. Ein hypertonisches Spray hat darüber hinaus abschwellende Eigenschaften – die erhöhte Salzkonzentration der Lösung entzieht der Nasenschleimhaut Wasser, sodass sie abschwillt. Meerwasser Nasensprays sind sehr gut verträglich, für Kinder geeignet und über einen längeren Zeitraum anwendbar.

Tipp: Wenn Sie sich ein abschwellendes Nasenspray abgewöhnen wollen, können Sie die Nasenlöcher einzeln entwöhnen. Benutzen Sie für ein Nasenloch weiterhin Ihr Schnupfenspray, das andere behandeln Sie nur noch mit Meerwasserspray. Im zweiten Schritt, nach circa zwei Wochen, können Sie das verbliebene Nasenloch dann auch auf Meerwasser Nasenspray umgewöhnen.

Nasenspray mit Hyaluronsäure

Befeuchtende Nasensprays eignen sich ebenfalls zur Nasenspray Entwöhnung, da sie die Schleimhäute vor dem Austrocknen schützen. Pflegesprays mit HyaluronsäureAnzeige haben sich zur Befeuchtung besonders bewährt: Das körpereigene Molekül bildet einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut. Dies ist äußerst wohltuend und kann das Verlangen nach einem abschwellenden Nasenspray verhindern. Hyaluronsäure-Sprays sind auch für Kinder geeignet, machen nicht abhängig und können über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Hohe Luftfeuchtigkeit

Sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima! Vor allem im Winter ist die Luftfeuchtigkeit in Räumen viel zu niedrig – ideal ist ein Wert von 50 bis 60 Prozent. Bei trockener Raumluft trocknet auch die Nasenschleimhaut schnell aus. Sie ist dadurch anfälliger für Erkältungen und schwillt schneller an. Mit Wasserschalen, feuchten Tüchern oder Luftbefeuchtern aus dem Handel können Sie dem entgegenwirken und so eine Entwöhnung vom Nasenspray unterstützen.

Inhalieren

Mit regelmäßigen Inhalationen können Sie ebenfalls Ihre Nase befeuchten. Gießen Sie dafür heißes Wasser in eine Schüssel, legen Sie sich ein Handtuch über den Kopf und und atmen Sie circa zehn Minuten die Dämpfe ein. Je nach Belieben können Sie beispielsweise Salz zum Wasser geben. Fertig portionierte Inhalationssalze erhalten Sie in der Apotheke. Selbst hergestellte Lösungen aus Küchensalz sind ebenfalls möglich. Diese haben allerdings den Nachteil, dass sie häufig Rieselhilfen enthalten, welche die Nasenschleimhaut zusätzlich reizen können.

Sämtliche Inhalationen wirken reinigend und helfen, ganz ohne Nasenspray, frei durchzuatmen. Wenn Sie die Prozedur häufig durchführen wollen, lohnt es sich, einen Dampfinhalator anzuschaffen. Mit diesem Gerät ist die Gefahr, sich zu verbrühen, geringer, zudem lässt es sich leicht verwenden. Erkundigen Sie sich in Ihrer Apotheke danach.

Nasenduschen

Nasenduschen können auf verschiedene Weise eine Alternative zum Nasenspray sein. Zum einen befeuchtet eine Nasenspülung die Nasenschleimhaut, sodass sie weniger schnell anschwillt. Zum anderen werden überschüssiges Nasensekret und Krankheitserreger aus der Nase gespült. Die Nase ist frei und das Bedürfnis, ein abschwellendes Nasenspray zu verwenden, sinkt.

Spülen Sie Ihre Nase am besten einmal täglich mit einer Salzlösung durch. Nasenspülkannen und Salz bekommen Sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Bitte benutzen Sie nicht das Salz aus Ihrer Küche, um eine Salzlösung herzustellen. Es enthält Zusatzstoffe wie Rieselhilfen, die der Nasenschleimhaut nicht guttun.

Hier finden Sie weitere Infos:

Chronischer Schnupfen >>

Schnupfen behandeln >>

hysan® Schnupfenspray Anzeige (Pflichttext hier) >>