– Anzeige –

Schnelle Hilfe bei Schnupfen:

Riechen, schmecken, abwehren – die Nase hat im menschlichen Organismus viele Aufgaben zu erfüllen. Insbesondere die Nasenschleimhaut schützt vor Infektionen, befeuchtet und reinigt die Atemluft. Fängt man sich einen Schnupfen ein, lässt dieser die Nasenschleimhaut anschwellen und sorgt so dafür, dass die Nase ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen kann.

Die Nasenschleimhaut ist Bestandteil des Immunsystems und kann mit Nasenspray gepflegt werden.

Ein Schnupfen wird oft von Viren ausgelöst, besonders häufig sind sogenannte Rhino-, Corona- oder Influenzaviren die Ursache. Ein paar Tage nach der Ansteckung meldet sich der Körper zunächst mit Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Auch die Nase brennt, fühlt sich wund an und man muss häufiger niesen. Dem folgt meist ein anfangs wässriger Nasenschleim, die Nasenschleimhaut schwillt an. Mit der Zeit wird das Sekret dickflüssiger und kann vor allem morgens eine grünlich, zähe Konsistenz annehmen. Die Produktion des Sekrets hat oftmals zur Folge, dass sich der Eingang der Nase entzündet, was sich wiederum beim Schnäuzen durch Brennen bemerkbar macht. Ein Zuviel des zähen Sekrets führt außerdem dazu, dass die Nase verstopft – die Folge: das Atmen fällt schwer.

 
 

Auf welche Mittel können Sie bei Schnupfen setzen?

hysan schnupfenspray
hysan® Schnupfenspray (Pflichttext hier)

Schnelle Hilfe ist bei Schnupfennasen gefragt. Doch welches Mittel darf es sein? Ein kurzer Überblick:

Besonders abschwellende Nasensprays und -tropfen verschaffen innerhalb kürzester Zeit Linderung. Der Grund: Der oftmals enthaltene Wirkstoff Xylometazolin sorgt dafür, dass die Gefäße sich verengen und die Nasenschleimhaut abschwillt. Die Nase ist frei und Sie können wieder durchatmen.

Eine Alternative bieten Nasensprays und -tropfen, die den Wirkstoff nur in geringer Dosierung enthalten. Solche sind in der Regel auch für Kinder geeignet. Allerdings sollten Sie eine längere Anwendung dieser Sprays vermeiden, da sonst das Risiko einer Abhängigkeit entstehen kann. Empfohlen wird daher, diese nicht länger als sieben Tage anzuwenden. Darüber hinaus gibt es Nasensprays, die auf natürliche Inhaltsstoffe setzen: Nasensprays mit konzentrierter Meersalzlösung unterstützen ebenso das Abschwellen der Nasenschleimhaut – auf sanfte Art, ohne abhängig zu machen.

Da Schnupfennasen durch häufiges Naseputzen häufig auch wund und gereizt sind, benötigen diese nun einer besonderen Pflege. Zur Regeneration eignen sich daher besonders Nasensalben, zum Beispiel mit Vitamin A, um die Nasenschleimhäute zu pflegen und zu schützen.

hysan®-Produkte: Die Pflege ist immer dabei!

Wäre es nicht schön, würde die Schnupfennase schnell und einfach verschwinden? Die hysan®-Produkte sorgen für eine schnelle und einfache Lösung, ganz nach dem Motto: „Eins, zwei Nase frei“.

Geballte Kraft gegen Schnupfen – hysan® in der Kombi

Sowohl bei Schnupfen als auch bei einer akuten Rhinosinusitis (zusätzliche Entzündung der Schleimhaut in den Nasennebenhöhlen) eignet sich das hysan® Schnupfenspray (Pflichttext hier). Beim Sprühen verteilt es sich in der Nase durch seine feine Vernebelung, das Naseninnere kann so gleichmäßig und ganzheitlich benetzt werden. Der Wirkstoff Xylometazolin bewirkt eine Gefäßverengung an, die Nasenschleimhaut schwillt ab – und Sie atmen wieder durch.

In Kombination mit dem hysan® Pflegespray sorgen Sie nicht nur dafür, dass Ihre Nase wieder frei wird, sondern pflegen sie gleichzeitig. Denn ist die Nase wund und gereizt, bedarf sie besonderer Aufmerksamkeit und Unterstützung bei der Genesung. Während und nach dem Schnupfen eignet sich daher das hysan® Pflegespray. Dieses besitzt eine einzigartige Kombination aus Hyaluronsäure und Dexpanthenol. Die auch im Körper natürlich vorkommende Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit und bildet einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut. Dexpanthenol sorgt für zusätzliche Befeuchtung und unterstützt die Wundheilung der geschädigten Schleimhautzellen. Das hysan® Pflegespray kann sowohl bei Schnupfen wie auch Rhinosinusitis angewandt werden. Es eignet sich außerdem zur regelmäßigen Befeuchtung der Nasenschleimhaut.

Bei Schnupfen:

Vorteile von hysan® Schnupfenspray (Pflichttext hier) auf einen Blick

  • Rezeptfrei in der Apotheke erhältlich
  • Wirkt in nur wenigen Minuten
  • Durch das schnelle Abschwellen der Nasenschleimhaut kann das Sekret abfließen
  • Konservierungsmittelfrei, daher besonders gut verträglich
  • Sowohl für Erwachsene als auch Kinder ab 6 Jahren geeignet
  • Besonders sanft ist das hysan® Schnupfenspray Kinder (Pflichttext hier), das speziell für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren geeignet ist

 

Nach dem Schnupfen:

Vorteile des hysan® Pflegespray auf einen Blick

  • Einzigartige Kombination: Hyaluronsäure und Dexpanthenol
  • Regeneration der natürlichen Schutzbarriere und Steigerung ihrer Widerstandskraft
  • Reduzierung des Risikos für eine Neuinfektion
  • Gut verträglich auch bei langer Anwendung, da ohne Konservierungsmittel
  • Geeignet für Erwachsene, Schwangere und Stillende sowie Kinder

Sanfte Lösung durch Meersalz – hysan® Salinspray

Viele setzen bei Schnupfen auf natürliche Hilfe. Auch das hysan® Salinspray bietet mit seiner Meersalzlösung einen Inhaltsstoff, der für eine natürliche Abschwellung bei Schnupfennasen sorgt. Dank seiner konzentrierten Meersalzlösung (2,7 Prozent Meersalz), entzieht es der Nasenschleimhaut Wasser und hilft so beim Abschwellen. Es ist besonders sanft zu Ihrer Nasenschleimhaut, kann auch längerfristig angewandt werden, das Risiko einer Abhängigkeit besteht nicht.

Natürlich bei Schnupfen:

Vorteile von hysan® Salinspray auf einen Blick

  • Besonders sanft durch die konzentrierte, hypertone Meersalzlösung (2,7 Prozent)
  • Abschwellen der Nasenschleimhaut, das Sekret wird verflüssigt und kann abfließen
  • Auch für die Langzeitanwendung geeignet
  • ohne Konservierungsmittel
  • Sowohl für Schwangere als auch Stillende sowie Kinder ab 1 Jahr geeignet

Zur Entwöhnung: hysan® Schnupfenspray Kinder (Pflichttext hier) und hysan® Salinspray

hysan-salinspray
Benutzen Sie vor allem Nasensprays mit dem Wirkstoff Xylometazolin und dass über einen längeren Zeitraum, erhöht sich das Risiko einer Abhängigkeit von Nasenspray. Das Abschwellen der Nasenschleimhaut gelingt nur noch damit. Obwohl Sie kaum noch Schnupfen haben, ist die Nase zu und Sie greifen erneut zum Nasenspray?

Um die Entwöhnung sanft voranzutreiben, empfiehlt es sich, auf Nasensprays mit niedriger Dosierung oder natürlichen Inhaltsstoffen zu setzen. Sowohl das hysan® Schnupfenspray Kinder (Pflichttext hier) als auch das hysan® Salinspray sind ideal bei einer Entwöhnung. Beide können auch in Kombination eingesetzt werden. Bei der Entwöhnung müssen Sie nicht beide Nasenlöcher gleichzeitig behandeln. Entwöhnen Sie erst eines der Nasenlöcher, bevor Sie sich dem anderen zuwenden.

 
 

Hier finden Sie weitere Infos:

Regeneration nach dem Schnupfen mit hysan® Anzeige >>

hysan® für trockene Nasen Anzeige >>


Pflichttexte
hysan® Schnupfenspray Kinder 0,5 mg/ml Nasenspray, Lösung.
Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid.
Anwendungsgebiete: zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Stand: April 2016

Pflichttexte
hysan® Schnupfenspray 1 mg/ml Nasen­spray, Lösung.
Wirkstoff: Xylo­meta­zolin­hy­dro­chlorid
Anwendungs­gebiete: Kurz­zeit­therapie bei Anschwellungen der Na­sen­schleim­haut.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Stand: April 2016